Der einzigartige digitale Fingerabdruck – ein Online-Tracing-Tool

Einzigartiger digitaler Fingerabdruck, auch bekannt als Fingerabdruck, ist eine Methode der Online-Nachverfolgung die auf technischen Informationen basieren, die von Ihrem Computer, Telefon oder Tablet bereitgestellt werden. Diese Informationen umfassen bevorzugte Sprache, Bildschirmgröße, Browsertyp und -version, Hardwarekomponenten usw. Wenn sie kombiniert werden, erstellen sie eine eindeutige Kennung, um Ihr Surfen im Internet zu verfolgen.

Heutzutage gibt es genug dieser Einstellungen, um jeden Browser einzigartig zu machen, wodurch es einfacher wird, den Benutzer von Site zu Site zu verfolgen. Auf Seiten wie „Am I Unique“, die von Inria betrieben werden, können Sie überprüfen, ob Ihr Browser einzigartig ist und daher als eindeutiger digitaler Fingerabdruck verwendet werden kann.

Aufgrund der Art der gesammelten Informationen ist es oft schwierig, sich vor eindeutigen digitalen Fingerabdrücken zu schützen. Die meisten der verwendeten Informationen sind technisch notwendig, um die besuchte Website korrekt anzuzeigen, beispielsweise um die Version der Website anzuzeigen, die für einen bestimmten Telefontyp am besten geeignet ist. In einigen Fällen kann die Berechnung des Fingerabdrucks auch aus Sicherheitsgründen erforderlich sein, beispielsweise um eine ungewöhnliche Computernutzung zu erkennen und Identitätsdiebstahl zu verhindern.

Technische Lösungen gegen digitale Fingerabdrücke

Einige Browser haben Lösungen zur Bekämpfung des digitalen Fingerabdrucks entwickelt, indem sie vereinfachte und gemeinsame Funktionen für eine große Anzahl von Benutzern anbieten. Dies verringert die Fähigkeit, ein bestimmtes Gerät zu unterscheiden, und macht es daher schwieriger, es online zu verfolgen.

READ  Excel-Schulung – Steigern Sie Ihre Produktivität mit Excel

Zum Beispiel enthält der Safari-Browser von Apple ein Programm namens Intelligent Tracking Protection. (ITP). Es präsentiert die besuchten Websites mit vereinfachten und gemeinsamen Merkmalen für viele Benutzer, um die Möglichkeit zu minimieren, ein bestimmtes Endgerät zu unterscheiden. Auf diese Weise wird es für Webakteure schwieriger, den digitalen Fußabdruck zu verwenden, um Sie online zu verfolgen.

In ähnlicher Weise hat Firefox den Schutz vor Fingerabdrücken in seinen erweiterten Tracking-Schutz integriert. (ETP) standardmäßig. Insbesondere werden alle Domains blockiert, von denen bekannt ist, dass sie diese Online-Tracking-Technik verwenden.

Auch Google hat seine Absicht angekündigt, im Rahmen seines Projekts eine ähnliche Initiative für seinen Chrome-Browser umzusetzen Datenschutz Sandbox. Die Umsetzung dieser Initiative ist für dieses Jahr geplant. Diese integrierten Browser-Schutzmaßnahmen sind ein wichtiger Schritt zum Schutz Ihrer Online-Privatsphäre vor eindeutigen digitalen Fingerabdrücken.

Weitere Tipps zum Schutz Ihrer Privatsphäre im Internet

Neben der Verwendung von Browsern mit integriertem Fingerabdruckschutz gibt es noch andere Möglichkeiten, Ihre Privatsphäre online zu schützen. Hier sind einige Tipps, um Ihre Sicherheit zu erhöhen und die mit Online-Tracking verbundenen Risiken zu begrenzen:

Verwenden Sie ein VPN (virtuelles privates Netzwerk), um Ihre IP-Adresse zu verbergen. Mit einem VPN können Sie sich über einen sicheren Server in einem anderen Land mit dem Internet verbinden, wodurch es schwieriger wird, Daten über Ihren tatsächlichen Standort und Ihre Online-Aktivitäten zu sammeln.

Aktualisieren Sie Ihre Software und Ihr Betriebssystem regelmäßig. Updates enthalten häufig Sicherheitspatches, die verhindern, dass Cyberkriminelle Schwachstellen in Ihrem System ausnutzen.

READ  Lernen Sie die Grundlagen der digitalen Sicherheit

Seien Sie vorsichtig, wenn Sie persönliche Informationen in sozialen Medien und anderen Online-Plattformen teilen. Schränken Sie die Informationen ein, die Sie öffentlich teilen, und überprüfen Sie die Datenschutzeinstellungen, um sicherzustellen, dass nur Personen, denen Sie vertrauen, auf Ihre Daten zugreifen können.

Aktivieren Sie die Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) für wichtige Online-Konten. 2FA fügt eine zusätzliche Sicherheitsebene hinzu, indem es zusätzlich zu Ihrem Passwort einen Bestätigungscode verlangt, was den unbefugten Zugriff auf Ihre Konten erschwert.

Machen Sie sich schließlich mit Online-Tracking-Praktiken vertraut und bleiben Sie über die neuesten Datenschutz- und Sicherheitstrends auf dem Laufenden. Je mehr Sie über die Methoden zur Verfolgung Ihrer Online-Aktivitäten wissen, desto besser können Sie Ihre Privatsphäre schützen.